Öl und Gas

Ölfelder aus dem All in der Nacht



Die geografische Verteilung der Bohrstellen kann mithilfe der Daten der Visible Infrared Imaging Radiometer Suite des Satelliten Suomi National Polar-Orbiting Partnership aus dem All kartiert werden. Diese Bilder wurden von der NASA anhand von Daten erstellt, die im April und Oktober 2012 erfasst wurden.


Alaska-NordsteigungBrasilien OffshoreMexikanische GolfküsteOrinoco, Venezuela
Algerien / LibyenEagle Ford ShaleNigeria / WestafrikaPersischer Golf
Bakken-BildungGolf von MexikoNordseeÜber diese Bilder
Bakken Formation - North Dakota und Kanada

Die Bakken-Formation unterstützt ein unkonventionelles Öl- und Erdgasspiel in North Dakota und Kanada. Das Hauptprodukt ist Öl, aber die meisten Bohrungen liefern auch Erdgas mit wenigen lokalen Märkten, Speicheroptionen oder Pipelines. Ein Großteil dieses Erdgases wird abgebrannt. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Eagle Ford Shale von Texas

Der Eagle Ford Shale in Texas ist ein sichelförmiges Bohrgebiet nördlich von Laredo und südlich von San Antonio. Es wird anhand der Daten des Suomi-Satelliten eindeutig kartiert, der die elektrische Beleuchtung und die Wärme aus dem Abfackeln von Erdgas erfasst. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

North Slope, Alaska

Die Nordsteigung von Alaska ist der Standort des berühmten Prudhoe Bay Oil Field. In diesem Gebiet werden erhebliche Mengen konventionellen Öls gefördert, das per Pipeline nach Südalaska transportiert wird. Die North Slope weist eine erhebliche Menge an nächtlicher Beleuchtung an Bohrstellen, Pipeline-Anlagen und Erdgasfackeln auf. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Golf von Mexiko der Vereinigten Staaten

Hunderte winziger Punkte im Golf von Mexiko repräsentieren die nächtliche Beleuchtung von Ölplattformen, auf denen Bohr- und Sammeltätigkeiten stattfinden. Viele dieser Fackelerdgase können nicht gespeichert, verwendet oder auf den Markt gebracht werden. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Mexikanische Golfküste

Die mexikanische Golfküste und die Bucht von Campeche beherbergen eine große Menge an Onshore-Ölaktivitäten und Flachwasser-Offshore-Bohrungen. Durch Nachtbeleuchtung und Abfackeln von Erdgas können diese Einrichtungen vom Satelliten Suomi erkannt werden. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Orinoco Ölfeld, Venezuela

Venezuela ist einer der weltweit führenden Ölexporteure. Es hat einige der größten Öl- und Erdgasreserven der Welt. Nachtbeleuchtung und Fackeln im Orinoco-Ölfeld machen dieses Gebiet auf der Nachtbeleuchtungskarte der NASA sehr gut sichtbar. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Campos und Santos Offshore Basins von Brasilien

Brasilien ist der größte Produzent von flüssigen Brennstoffen in Südamerika. Etwa 90% der brasilianischen Ölförderung stammen aus Tiefseebohrungen im Atlantik, wobei der Großteil der Förderung in den Offshore-Becken von Campos und Santos erfolgt. Ein Großteil des in diesen Becken produzierten Erdgases wird abgebrannt. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Nordsee

Die Nordsee ist eine der größten Erdöl- und Erdgasquellen Westeuropas und eines der weltweit wichtigsten Fördergebiete außerhalb der OPEC. Bei den kleinen Lichtpunkten in der Nordsee handelt es sich um Standorte der Ölindustrie, an denen Nachtbeleuchtung und Fackeln festgestellt werden. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Algerien und Libyen

Algerien und Libyen verfügen beide über eine große Anzahl von Onshore-Anlagen zur Exploration, Förderung und Verarbeitung von Öl. Die obige Karte zeigt Gebiete, die nachts mit Strom oder Erdgas beleuchtet sind. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Nigeria und Westafrika

Nigeria ist der größte Ölproduzent in Afrika. Ein Großteil dieser Produktion erfolgt vor der Küste und im Nigerdelta, wo Explorations-, Produktions-, Verarbeitungs- und Transportanlagen nachts beleuchtet werden und Erdgas gefördert wird, weil ein lokaler Markt oder Transportmöglichkeiten fehlen. Vor der Küste Angolas, des Kongos und Gabuns gibt es auch zahlreiche Standorte für Ölaktivitäten. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Persischer Golf

Der Persische Golf ist eines der aktivsten Ölgebiete der Welt. Es gibt Tausende von Onshore- und Offshore-Explorations-, Produktions-, Verarbeitungs-, Transport- und Raffinerieanlagen, die dort jederzeit betrieben werden. Dieses Satellitenbild wurde von der NASA zusammengestellt. Die Anmerkungen, Bildunterschriften und die eingesetzte Karte wurden von erstellt.

zurück nach oben

Bakken Ölfeld: Eines der Suomi-KKW-Bilder der NASA vom Bakken-Ölfeld, das zeigt, wie es als dichte Ansammlung winziger Punkte aussah, wobei jeder Punkt eine aktive Bohrstelle oder eine Erdgasfackel darstellt. Bild von der NASA. 8

Über die Suomi-KKW-Bilder der NASA

Die NASA startete im Oktober 2011 das Atomkraftwerk Suomi. Es umkreist die Erde ungefähr 14 Mal täglich, beobachtet die Oberfläche und sammelt Daten mit einer Vielzahl von Instrumenten. Zu diesen Instrumenten gehört das VIIRS (Visible Infrarot Imaging Radiometer Suite). Das VIIRS beobachtet sichtbare und infrarote Wellenlängen des von der Erde ausgehenden Lichts. Mit diesen Daten kann die NASA den Glanz natürlicher Ereignisse und menschlicher Aktivitäten auf dem Planeten abbilden. 1, 2, 3

Im April 2012 und Oktober 2012 sammelte der Satellit wolkenfreie Nachtbeobachtungen von sichtbarem und infrarotem Licht. Die NASA verwendete diese Daten, um eine Karte zu erstellen, auf der die nächtliche elektrische Beleuchtung und Wärmequellen auf der ganzen Welt angezeigt werden. Das auffälligste Muster auf der Karte ist die geografische Verteilung der Städte, die durch elektrisches Licht angezeigt wird. 3

Die Karte zeigt auch die geografische Ausdehnung der aktiven Ölfelder, die durch elektrisches Licht sichtbar werden, und das Licht und die Wärme, die durch das Abfackeln von Erdgas erzeugt werden. Das abgebrannte Erdgas war ursprünglich im Rohöl gelöst und kam zum Zeitpunkt der Produktion aus der Lösung.

Bohrfirmen verbrennen es durch Abfackeln, weil die Verwendung des Gases auf der Bohrstelle unpraktisch oder unrentabel ist oder weil der Transport zum Markt zu teuer ist. Diese Praxis erzeugt eine große Fackel brennenden Gases, die die Umgebung beleuchtet und Wärme und Verschmutzung in die Atmosphäre abführt.

Bilder mit der Öffentlichkeit teilen

Im November 2012, kurz nachdem die Bilder des KKW Suomi erstellt worden waren, veröffentlichte die NASA in einem Artikel auf der Website des Earth Observatory eine Nachtansicht des Bakken-Ölfelds in North Dakota. Die NASA veröffentlichte mehrere Versionen des Bildes in unterschiedlichen Auflösungen. Durch die elektrische Beleuchtung und das Abfackeln von Erdgas stach das Bakken-Ölfeld als Ansammlung kleiner heller Flecken auf diesen Bildern hervor. Das Gebiet mit der geringen Bevölkerungszahl im Westen von North Dakota erschien wie eine Lichtgruppe auf dem Satellitenbild. 4

Erdgasaufbereitungsanlage: Eine mögliche Lösung für das Abfackeln von Erdgas. Das mobile Alkangasabscheider-System (MAGS) von Pioneer Energy trennt Fackelgase, die an Bohrstandorten natürlich vorkommen, in drei Ströme: Einer kann in Tanks aufgefangen und zum Verkauf versandt werden, ein weiterer Stromgenerator, der den Bohrvorgang durchführt, und ein dritter Strom MAGS . Pioneer verkaufte seine erste MAGS-Einheit Ende 2014 an ein Unternehmen in North Dakota, in dem Fackelgase meist einfach vor Ort verbrannt werden, wobei die Gase verschwendet werden. Bild von der NASA. 8

Einwände gegen die Bilder

Im Juni 2015, über zwei Jahre nach Veröffentlichung der Bilder, veröffentlichten Forscher der University of North Dakota eine Studie, in der berichtet wurde, dass die Bilder "hochgradig verarbeitet, manipuliert und ungenau" waren. Sie sagten, dass die Bilder die uninformierten Bürger glauben ließen, dass Erdgasfackeln das Land "so hell wie eine Großstadt" erleuchten würden. 5, 6 Über die Anzahl der Bürger, die dies tatsächlich glaubten, wurden keine Angaben gemacht.

Es ist unwahrscheinlich, dass die NASA diese Bilder erfunden hat, um die Öffentlichkeit glauben zu lassen, die Landschaft im Nordwesten von North Dakota sei "strahlend hell wie eine Stadt". Stattdessen stellten die Lichtpunkte auf den Bildern lediglich Hitzepunkte oder Lichtpunkte dar, die stark genug waren, um bemerkenswert zu sein.

Die NASA bereitete die Bilder auf dieselbe Weise vor wie ein Kartenhersteller eine Straßenkarte. Sie platzierten an jeder Stelle einen Punkt mit bemerkenswerter Beleuchtung. Es gab viele von ihnen.

Kartenhersteller platzieren Symbole auf Karten, um die Standorte von Flughäfen, Schulen oder Städten zu markieren. Jedes Symbol kennzeichnet die Position eines bemerkenswerten Merkmals. Das von den einzelnen Symbolen abgedeckte Gebiet auf der Karte entspricht normalerweise nicht der Größe des Flughafens, der Schule oder der Stadt. Die Symbole markieren einfach ihre Position. Die meisten Leute verstehen das.

Verweise
1 Über das KKW Suomi: Artikel, der den Satelliten der Suomi National Polar-Orbiting Partnership auf der NASA-Website beschreibt, der zuletzt im Dezember 2016 aufgerufen wurde.
2 Visible Infrared Imaging Radiometer Suite (VIIRS): Beschreibung der VIIRS-Datensätze auf der NOAA-Website, die zuletzt im Dezember 2016 aufgerufen wurde.
3 NASA-NOAA-Satellit enthüllt neue Ansichten der Erde bei Nacht: Artikel auf der NASA-Website, zuletzt abgerufen im Dezember 2016.
4 Gas Drilling, North Dakota: Satellitenbildkarte des Bakken-Ölfeldes mit Nachtbeleuchtung, Artikel auf der Website des NASA Earth Observatory, zuletzt abgerufen im Dezember 2016.
5 North Dakota zielt darauf ab, das Abfackeln von Erdgas zu reduzieren: Artikel auf der Website der Energy Information Administration, zuletzt abgerufen im Dezember 2016.
6 Studie zeigt, dass Satellitenbilder mit Bakken-Erdgasfackeln nicht genau sind: Artikel auf der Website TheDickinsonPress.com, zuletzt abgerufen im Dezember 2016.
7 Bakken Flares und Satellitenbilder, Die Wissenschaft und die Fakten: Universität von North Dakota, Energie- und Umweltforschungszentrum, Copyright 2015, zuletzt abgerufen im Dezember 2016.
8 Gasumwandlungssysteme gewinnen Kraftstoff für die Industrie zurück: Artikel auf der NASA-Website, zuletzt abgerufen im Dezember 2016.

Diese Bilder führten zu einem guten Ergebnis

Diese Bilder wurden zu einem Zeitpunkt veröffentlicht, als etwa 1/3 des in North Dakota produzierten Erdgases abgebrannt und nicht an Kunden verkauft oder vor Ort verwendet wurde. 7 Verschiedene Versionen dieser Bilder wurden auch auf vielen Websites und in gedruckten Publikationen veröffentlicht. Die überraschenden Bilder trugen zu einer Diskussion über das Abfackeln von Erdgas bei und wie die Praxis:

  • beraubt königliche Eigentümer des Einkommens;
  • entzieht den Regierungen die Steuereinnahmen aus Abfindungen;
  • injiziert Kohlendioxid in die Atmosphäre;
  • injiziert unverbranntes Methan in die Atmosphäre; und,
  • Verschwendet eine begrenzte natürliche Ressource.

Dies war eine gute Diskussion, um zu helfen. Es geschah zu einer Zeit, als die Schonung natürlicher Ressourcen, der Schutz der Haushalte und der globale Klimawandel in den Nachrichten eine herausragende Rolle spielten - sie sind es immer noch. Die Diskussion ermutigte Regierungsbehörden und Energieunternehmen, die Menge des durch das Abfackeln verschwendeten Gases zu reduzieren. Keine schlechte Sache.